Sri Lanka Blog # 166
SLTB - Sri Lanka Terrible Bus

Eigentlich heißt SLTB „Sri Lanka Transport Board“, aber diese etwas andere Bezeichnung hat viel Wahres an sich. Zwar sind die Fahrer vom SLTB nicht ganz so wild, wie die der weißen Privatbusse, aber auch nicht zu verachten.

Es hat schon immer einen Hauch von Abenteuer, wenn man in einem öffentlichen Bus auf Sri Lanka unterwegs ist. Am schrecklichsten ist es, wenn man keinen Sitzplatz bekommt und dann bei jedem Bremsmanöver durch den Gang geschleudert wird. Aber da gibt es ja so freundliche Einheimische, die genau wissen, wo man hingreifen muss, um eine weibliche Weißnase aufzufangen.

Aber auch ein Sitzplatz am Gang hat so seine Tücken: Auf einer Fahrt nach Hikkaduwa hat ein männlicher Gast, der im Gang stand, seine Kronjuwelen auf meinem Schoß platziert. Ich flüsterte meiner Sitznachbarin „Valmalli“ zu und schon rückte sie in Richtung Fenster, damit auch ich nachrutschen konnte. Frauen verstehen sich halt.

„Valmalli“ ist ein nicht netter, junger Mann (Val bedeutet unfreundlich, wild und Malli ist eigentlich das Wort einen jüngeren Bruder, das überall gebraucht wird).

Auch das Aussteigen ist teilweise halsbrecherisch, da der Bus nicht wirklich zum Stillstand kommt sondern nur sein Tempo reduziert. Gerne weise ich dem Kondukteur mit einem Augenzwinkern darauf hin, dass ich nicht mehr die Jüngste bin und ich gerne „hemin“ – langsam -  aussteigen möchte.

Vor der Fahrt kann ein kleines Bittgebet an den persönlichen Schutzengel nicht schaden; zu viele Unfälle, in denen ein Autobus verwickelt, ist habe ich im Laufe der Jahre gesehen.

 

Das könnte Sie auch interessieren:
* Regionen
* Geschichte
* Blog # 193 (Zugfahrplan)

 


Über Ihren Kommentar freue ich mich:

Name:

Email:

Kommentar:

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

<<<zurück<<<