Sri Lanka Blog # 176
Der Papst in Madhu

Der Papst wurde auf Sri Lanka mit einem riesigen Hurra empfangen. Viele Menschen – Christen, Buddhisten, Hindus und Muslime – säumten seinen Weg vom Flughafen in die Hauptstadt Colombo und winkten mit gelb/weißem Fähnchen. Leider hatte man übersehen, das gepanzerte Glasdach des Papamobils zu beschatten, die Sonne setzte dem Papst sichtlich zu.

Dem Gottesdienst auf dem Galle Face Green wohnten an die 500.000 Menschen bei, auch wieder aus allen Glaubensrichtungen. Viele verbrachten sogar vorher die Nacht auf dem Platz, um die besten Plätze zu ergattern.

Der Besuch des Papstes in Madhu war für mich jedoch der Höhepunkt. Ich liebe diese Kirche in der Nähe der Stadt Mannar wirklich sehr! Sie hat eine lange Geschichte, die dortige Marienstatue könnte wahrscheinlich viel erzählen, auch wenn sie während der Bürgerkriegszeit in Sicherheit gebracht worden ist. An die 100.000 Gläubige kamen zu dieser Kirche mitten im Nirgendwo, um den Papst zu sehen und seinem Segen für diese Region zu erbitten.

Man kann nur hoffen, dass der Papstbesuch zur Versöhnung der Volksgruppen und Anhängern der verschiedenen Glaubensrichtungen beiträgt. Sechs Jahre nach Beendigung des Bürgerkrieges wäre es an der Zeit und man hätte es sich nun auch verdient.

Leider konnte ich persönlich nicht beim Papstbesuch in Madhu dabei sein, da unser Auto anderweitig gebraucht wurde. Mein Herz blutete, als ich die Zeremonie im hiesigen Fernsehen mitverfolgte.

 

Das könnte Sie auch interessieren:
* Mannar
* Kirchen & Tempel
* Colombo

 


Über Ihren Kommentar freue ich mich:

Name:

Email:

Kommentar:

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

<<<zurück<<<