Mobil Menu

 

Sri Lanka Blog # 220
Schildkrötenfarmen in Kosgoda

Der kleine Ort Kosgoda an der Südwestküste Sri Lankas ist für seine Schildkrötenprojekte berühmt. Ich kann nicht genau sagen, ob diese Projekte wirklich Schildkröten schützen, sie kaufen aber zumindest den Einheimischen die Schildkröteneier um 20 Rupies ab (Schwarzmarktpreis: 10 Rupies) und sichern somit, dass die Eier von der Sonne ausgebrütet werden können.

Die geschlüpften kleinen Schildis blieben dann noch drei Tage in Becken der Station, damit sich der Nabel schließen kann; erst dann werden sie in der Nacht freigelassen. Nur etwa 10 % der Babys überleben.

Die Mutter-Schildkröten kommen dann nach zirka 30 Jahren zu dem Strand zurück, an dem sie selbst geschlüpft sind und legen dreimal pro Jahr zwischen 100 und 200 Eier ab.

Als Besucher sieht man die Becken mit den Babys, einige behinderte große Tiere und ein paar Schauobjekte, die man anfassen und hochheben darf. Soviel ich über meine bei mir zuhause lebenden Schildkröten weiß, tut es ihnen nicht gut, hochgehoben zu werden – aber es kann ja bei den Wasserschildis anders sein…

 

Das könnte Sie auch interessieren:
* Landwirtschaft
* Schlangenfarm
* Blog # 98 (Zimtölfabrik)

 


Über Ihren Kommentar freue ich mich:

Name:

Email:

Kommentar:

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

<<<zurück<<<