Sri Lanka Blog # 37
Spritpreiserhöhung im Februar 2012

Im Februar 2012 wurde seitens der Regierung der Spritpreis sehr stark angehoben. ZB stieg der Preis für einen Liter Diesel um 31 Rupies.

Preis vorher: 84 Rupies
Preis nachher: 115 Rupies

Kein Wunder, dass Menschen, deren Job direkt mit den Spritpreisen verbunden ist, auf die Straße gingen und demonstrierten. So auch die Fischer von Chilaw, die ihre Boote mit Kerosin betreiben. Und da kam es zu einem folgenschweren Zwischenfall. Es wurde auf die demonstrierenden Fischer geschossen, angeblich von der Polizei. Drei Fischer wurden lebensgefährlich verletzt, einer starb. Vater von zwei kleinen Kindern, die Frau im Ausland arbeitend.

Schon klar, dass die Regierung von Sri Lanka Geld braucht, um ihr Land am Laufen zu halten. Steuern zu zahlen ist ja auch nicht das Lieblingshobby der Ceylonesen und große Firmen sind meist BoI-Projekte, die fünf Jahre lang steuerbefreit sind. Sind diese fünf Jahre vorbei, zahlt man ein paar Jahre lang die Steuern, dann firmiert man um und mit einem neuen Namen geht es wieder fünf Jahre steuerfrei weiter.

Große Investitionen werden meist von Chinesen getätigt (Hafen Hambatota, Autobahn …), die dann auch jahrelang über die Einnahmen verfügen.

Im Jänner 2012 habe ich in Nuwara Eliya eine große Werbetafel einer Bank gesehen. Zinsen für Spareinlagen: 14,25 %. Von solchen Zinssätzen träumen wir europäischen Sparer – aber nicht von Sri Lankas Inflation.

 

 

Sri Lanka | Zinsen für Spareinlagen

Das könnte Sie auch interessieren:
* Rundreisen
* Bücher
* Regionen

 


Über Ihren Kommentar freue ich mich:

Name:

Email:

Kommentar:

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

<<<zurück<<<