Mobil Menu

 

Sri Lanka Blog # 9
Ein ganz besonderes Taxi

Unserem Badeurlaub im Juli 2011 verbrachten wir in einem Hotel in Ambakandawila in der Nähe von Chilaw. Ein Aushang in der Lobby des Hotels zeigte uns die Taxipreise: 2500 Rupies, fast 17 Euro für die Fahrt in die ca. 4 km entfernte Stadt Chilaw. Europäische Preise, nichts für uns.

Also fuhren wir mit dem öffentlichen Autobus in die Stadt. Gleich nach dem Frühstück ging es los. Nach einer kleinen Stadtbesichtigung (recht viel gab es nicht zu sehen) und einer großen Einkaufstour machten wir uns auf dem Rückweg.

Da wir davon ausgehen konnten, am Busbahnhof nicht den richtigen Bus zu finden, hatte ich eine grandiose Idee: Wir machten uns zu Fuß auf dem Weg und nachdem es nur eine einzige Straße gab, mussten wir ganz einfach den richtigen Bus erwischen.

Gesagt, getan. Eins hatte ich jedoch übersehen: Es war gerade Schulschluss und die Busse heillos überfüllt. Also wanderten wir in der prallen Sonne darauf los, die kleine Küstenstraße schien sich endlos zu ziehen. Tuck-Tucks hielten ebenfalls nicht an, auch sie waren mit den Schülertransporten voll ausgelastet.

Also zogen wir singend weiter.

Und dann blieb doch ein Vehikel stehen, um uns mitzunehmen. Es war kein Tuck-Tuck, es war kein Taxi – es war der Güllewagen, gefahren von zwei lustigen Männern. Da man nichts roch, war ich mir anfangs nicht sicher, ob es ein Gülle- oder Wasserfass war, was da nun neben uns stand. Eine kurze Beratung mit meiner Freundin Eva und schon saßen wir auf dem Traktor, eine links, eine rechts.

Im Tempo von ca. 10 km/h holperten wir nun über die Küstenstraße, die Anwohner staunten nicht schlecht. Zwei Weiße auf einen Traktor mit zwei Schwarzen der niedrigsten Kaste, so etwas hat es auf Sri Lanka wahrscheinlich noch nie gegeben.

Die beiden sprachen ein sehr gutes Englisch und so konnten wir uns über ihren Job, über den Traktor und noch vieles mehr unterhalten. Als ich erzählte, dass ich zuhause einen Traktor habe, der über 50 Jahre alt ist, kamen sie aus dem Staunen nicht mehr heraus. Selbst fahren ließen Sie mich aber trotzdem nicht…

Vor dem Hotel angekommen, kamen gerade zwei Köche des Weges. So konnten wir sicher sein, dass wir Gesprächsthema Nr. 1 im Hotel sein würden (aber nicht weiter verwunderlich, wir waren die einzigen Gäste).

für Eva war es die erste Fahrt auf einem Traktor und somit ein riesiges Erlebnis. Ihr Abschlusskommentar: Bei uns zuhause sprechen die Landwirte wahrscheinlich kein so gutes Englisch …

 

 

Sri Lanka Blog | Ein besonderes Taxi

Das könnte Sie auch interessieren:
* Landwirtschaft
* Westküste
* Puttalam

 


Über Ihren Kommentar freue ich mich:

Name:

Email:

Kommentar:

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

<<<zurück<<<