Mobil Menu

 

Sri Lanka Blog # 95
Sri Lanka günstig bereisen

Laufend werde ich gefragt: „Ist Sri Lanka teuer“? Meine Antwort lautet dann immer, dass es ganz darauf ankommt, wie man seinen Urlaub gestaltet. Man kann in 5***** Hotels absteigen und eine Rundreise zu den „teuren“ Sehenswürdigkeiten wie Sigirigia, Anuradhapara oder Polonnaruwa machen. Dann hat man auf Sri Lanka meist ein europäisches Preisniveau.

Aber es gibt auch noch die günstigere Alternative:

Steigen Sie in kleinen, feinen Gästehäusern ab – hier sind Sie keine „Zimmernummer“, sondern ein Gast, besuchen Sie die „günstigen“ Sehenswürdigkeiten und essen Sie Ihr Mittagsessen in einer kleinen „Bat-Stube“ an der Straße.

Ein Doppelzimmer in einer Pension kostet auf Sri Lanka meist um die 30 Euro, das sind somit 15 Euro pro Person.

Für die Rundreise buchen Sie am besten einen privaten Fahrer, da haben Sie viel mehr Möglichkeiten die Insel zu erkunden und Sie können anhalten, wo und wann immer sie wollen. Der Preis dafür liegt ab 50 Euro pro Tag (für Auto, Unterwegskosten und Fahrer); je kürzer die Rundreise ist, desto höher wird der
Tagespreis jedoch ausfallen.

Sri Lanka hat sehr viele schöne Sehenswürdigkeiten außerhalb der Touristenzone, hier zahlt man meist nur ein paar hundert Rupies Eintrittspreis, oftmals auch überhaupt nichts.

Meine Vorschläge:

Mit Fotos von diesen Sehenswürdigkeiten können Sie so manchen „Sri Lanka-Pauschalgast“ überraschen ;-)

Scheuen Sie sich nicht, in einer „Bat-Stube“ am Straßenrand Ihr Mittagessen einzunehmen. Das Essen ist meist vorzüglich (wenn man etwas scharf essen kann) und man muss nicht lange warten. Ich mache das seit Jahren so und ich hatte – Gott sei Dank – noch nie danach Beschwerden.

Genießen auch Sie die günstigere Variante und lernen Sie Land und Leute besser kennen!


13.8.2013:

Frage:   Hallo Christine

Wir sind 2 Leute aus Linz (Gattin und ich) um die 70 und haben unsere letzte  Reise vor 3 Jahren über 6 Wochen im Raum Indochina (Vietnam,Laos, Kambodscha) durchgeführt. Waren der Meinung, jetzt reicht es. Nun hat uns jemand Sri Lanka empfohlen und wir sind bei den Recherchen auf Deine Seite gekommen und von der Mischung aus Kultur und Landschaft, aber auch den Menschen fasziniert. Deine Ausführung über das Reisen im Lande deckt sich mit unserer Einstellung. Wir brauchen keine 15 Meter Buffets und div. Pools, dafür sind wir lieber langsamer und länger unterwegs. Wir haben auch einige Informationen zu den Zügen und sind der Meinung, man kann sich in diesem Land sehr vernünftig mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen. Liegen wir mit dieser Meinung richtig? Wie sehr hat man im Jänner (ab 15. Jänner etwa) oder Februar Probleme, die von Dir angesprochenen Guesthäuser zu finden. Wenn man die Wahl hat, einige Zeit im Raum Tagalle oder an der von Dir angeführten Ostküste zu verbringen - was würdest Du empfehlen?

 lg aus Linz - König Herbert


Hallo Herbert,

besten Dank für Ihr nettes Email.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln würde ich auf Sri Lanka vorsichtig sein, wenn man Gepäck mitführt. Ein-Tages-Ausflüge sind überhaupt kein Problem, aber sonst wird es - meiner Meinung nach - problematisch. Da ist es wahrscheinlich angebrachter, sich einen Fahrer zu nehmen.

Gästehäuser haben meist immer Zimmer frei, einfach ein paar Tage vorher buchen. Wenn man mit einem Guide hinkommt, nimmt dieser Provision und der Zimmerpreis wird höher.
Die Ostküste ist auch im Winter schön. Habe gerade vor 2 Wochen eine nette Unterkunft in Passekudah gefunden: http://roysinnguesthouse.com/. In Tangalle kenne ich mich leider zu wenig aus.

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung....

Herzliche Grüße nach Linz
Christine
www.lanka.at

 

 


Über Ihren Kommentar freue ich mich:

Name:

Email:

Kommentar:

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

<<<zurück<<<