Mobil Menu

 

Sri Lanka Blog # 99
Betrug in der Food City

Jahrelang war ich glücklich über die inselweit verbreiteten Supermärkte der Kette „Food City“. Hier gibt es auch für Obst und Gemüse Fixpreise, man muss nicht – wie am Markt – lange verhandeln. Teilweise gibt es auch eine Abteilung für alkoholische Getränke, hier kann man diskret und ohne Aufschlag für die weiße Hautfarbe einkaufen.

Aber nun, im Juli 2013 mein Tiefschlag: Meine Freundin kaufte in der Food City in Dambulla viele Ayurveda-Produkte ein und wurde doch glatt betrogen – der Zahlbetrag war um etwa 10 % zu hoch. Und das bei Ayurveda-Sachen mit vorgeschriebenen Verkaufspreisen.

Im Kassensystem der Food City sind für ein Produkt teilweise mehrere Verkaufspreise hinterlegt, die Kassiererin wählt dann den Preis aus, der auf der Verpackung steht – das ist der Normalfall. Ausnahmen bestätigen die Regel, wie man sieht. Mein Tipp: Kontrollieren Sie die Kassiererin bei der Eingabe, sie wird es merken und traut sich dann hoffentlich nicht.

Schade, ich hatte eine so hohe Meinung von dieser Supermarkt-Kette.

 

Sri Lanka | Food City | Supermarkt
Supermarkt Food City


Das könnte Sie auch interessieren:
* Wochenmarkt
* Rundreisen
* Regionen

 


Über Ihren Kommentar freue ich mich:

Name:

Email:

Kommentar:

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

<<<zurück<<<