Mobil Menu

 

Sri Lanka Blog # 290
Tempelelefanten

Jeder buddhistische Tempel auf Sri Lanka, der etwas auf sich hält, hat einen Elefanten. Dieser wird dann im Areal des Tempels gehalten – selbstverständlich an jedem der Beine mit einer separaten Kette gefesselt – und dort betreut. Sollte er Stoßzähne haben, je länger, desto besser. Artgerechte Haltung Fehlanzeige.

Mich persönlich wundert es immer wieder, dass die tierfreundlichen Buddhisten dazu fähig sind.

Und dann die Tempelfeste und  -umzüge, die Peraheras. Große, wichtige, reiche Tempel brauchen dazu Elefanten, je mehr desto besser. Bespiel ist die Esala-Perahera in Kandy, zu der unzählige Elefanten ins Gebirge gekarrt werden und dort zwei Wochen lang durch die Straßen der Stadt getrieben werden, geschmückt mit reich bestickten Decken und elektrischen Lampen ( den Generator dazu muss der Elefant hinterherziehen).

Und nun, im Februar 2018 ist es passiert – der Elefant hat zurückgeschlagen und den Chef-Mönch eines Tempels in der Nähe von Colombo getötet. Quelle: http://www.hirunews.lk/182776/ven-bellanwila-wimalarathana-thero-passes-away


Es steht mir nicht zu, dieses Ereignis zu kommentieren.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:
* Nationalpark Minneriya
* Kirchen und Tempel
* Menschen


Über Ihren Kommentar freue ich mich:

Name:

Email:

Kommentar:

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

Sri Lanka | ITS

<<<zurück<<<