Mobil Menu

 

Sri Lanka - Minneriya Nationalpark

 

 

Safari im Minneriya Nationalpark

Zwischen Habarana und Polonnaruwa befindet sich rund um den antiken Minneriya Wewa (Stausee) der Minneriya Nationalpark. Bereits im Jahr 1938 wurde das Areal zum Naturschutzgebiet erklärt, im August 1997 wurde es zum Nationalpark.

Wenn der Südwestmonsun von April bis September die Südwestküste berieselt, wird es im Nordosten der Insel trocken. Das ist die Zeit eines besonderen Naturschauspiels: Hier findet die größte Ansammlung wilden Elefanten asienweit statt. Mit der steigenden Temperatur fallen die Wasserstände und somit kommen die Elefanten zu den Stauseen der Nationalparks. Im Mai beginnt die Wanderung und erreicht im August ihren Höhepunkt. Zu dieser Zeit haben Besucher die Möglichkeit, zwischen 300 und 500 Elefanten beobachten zu können. Eine Safari am besten für den späten Nachmittag buchen, dann kommen die Elefanten aus dem Wald zum Trinken ? und die Jungtiere zum Spielen.

Der Minneriya-Stausee wurde von König Mahasen (276 bis 303 n. Ch.) erbaut und hat eine Größe von über 4.500 Hektar. Noch heute wird dieser König wie ein Heiliger verehrt, in einem nahen Tempel finden Pujas zu seinen Ehren statt.

Fragen Sie vor den Besuch des Parks einen Einheimischen, wo sich gerade die Elefanten befinden. Diese wechseln nämlich zwischen den drei - mehr oder weniger aneinandergrenzenden - Nationalparks (Hurulu Eco ParkKaudulla, Minneriya). Es wäre schade, wenn Sie viel Eintrittsgeld und Jeepkosten umsonst zahlen würden.

Das könnte Sie auch interessieren:
* Elefantenreiten
* Giritale Hotel, Giritale
* Ostküste

 

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

>>>weiter>>>