Mobil Menu

 

Sri Lanka Blog # 304
#MeToo Sri Lanka

Nachdem nun im Jahr 2018 diese Geschichte etwas abgeflaut ist, möchte ich weibliche Gäste der Insel Sri Lanka aufrufen, ihre Erfahrungen zu teilen.

Sollten auch Sie in irgendeiner Weise belästigt worden sein, möchte ich gerne, dass Sie die Besucher meiner Website mitlesen lassen. Also – einfach nur unten bei Kommentar Ihre Geschichte schreiben. Keine Angst, ich veröffentliche keine E-Mail-Adresse, nur den Vornamen.

Ich hatte vor Jahren zwei solcher Erlebnisse:

Einmal am Strand von Bentota. Ich sonnte mich auf einen Stein am Strand und irgendwann sprach mich ein Junge an: Er sei Koch in meinem Hotel. Nachdem ich in einem Gästehaus wohnte und ich sehr wohl alle Angestellten kannte, wusste ich sofort, dass er lügt. Ich wimmelte ihm ab und sonnte mich weiter. Wenig später erzählte man mir, dass er hinter mir im Gebüsch sich mit sich selbst beschäftigte. Ich sah es gottseidank nicht.

Ein anders Mal fuhren wir im Bus von Kalutera nach Hikkaduwa, ich saß am Gang. Der Bus wurde immer voller und ein stehender Passagier meine, er müsste seine „Juwelen“ auf meinen Schoss platzieren. Falsch gedacht.

Ich hoffe, ich habe Sie ermutigt und Sie teilen Ihre Erlebnisse mit der Lesergemeinde.


Stephan am 31.3.2018

Auch als mann wurde mir im bus schon unsittlich in den schritt gefasst .

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:
* Bücher
* Regionen
* Menschen


Über Ihren Kommentar freue ich mich:

Name:

Email:

Kommentar:

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

Sri Lanka | ITS

<<<zurück<<<