Sri Lanka Blog # 262
Nallur-Kovil in Jaffna

Nallur war die Hauptstadt des einstigen Jaffna-Königsreichs, alle wichtigen Gebäude lagen dort und sind auch teilweise heute noch zu sehen.

Nallur, was „Gute Stadt“ in der tamilischen Sprache bedeutet, war der Treffpunkt für Schriftsteller, Dichter und Künstler, die kamen, um den König zu unterhalten. Es war aber auch der Meditationsplatz der Yogis.

Der ursprüngliche Kovil – hinduistischer Tempel – wurde im Jahr 948 gegründet und ist Lord Murugan gewidmet. Murugan bedeutet in etwa „Schönheit“,  eine Perfektion die zu einer Gottheit führt. Murugan wird meist mit sechs Gesichtern dargestellt, die die fünf Sinne und den Geist symbolisieren.

Während einer Invasion im Jahr 1450 wurde der Tempel zerstört, der Wiederaufbau wurde aber bereits im Jahr 1457 in Auftrag gegeben, etwas östlich des ursprünglichen Ortes. 1560 eroberten die Portugiesen das Königreich Jaffna und gemäß ihrer Intention wurde der Nallur Tempel im Jahr 1621 erneut zerstört.  Den darauffolgenden Kolonialherren, den Holländern, waren die religiösen Stätten nicht so wichtig und ließen einen Neubau im Jahr 1734 zu. Der Bau viel bescheidener aus, aus Ziegel und Stein sowie mit einem Schilfdach.

Der Bau wurde 1749 vollendet – ohne Turm, ohne Einfriedungsmauer – nur mit zwei Haupthallen. Erst 1899 wurde der erste Glockenturm errichtet und verschiedene Renovierungsarbeiten durchgeführt.
Heute erstrahlt der Nallur-Kovil in vollen Glanz, der goldene Gorupan – der Turm – im Mittelpunkt. Selbstverständlich müssen vor dem Betreten des Heiligtums die Schuhe ausgezogen werden; Frauen sollen konservativ gekleidet sein und die Männer den Oberkörper entblößen.

Wundervolle Malereien und dekorative Messingarbeiten gibt es im Inneren des Tempels zu entdecken, die dravidische Architektur ist beeindruckend. Versuchen Sie, den Tempel während einer Puja-Zeit zu besuchen (5.00, 10.00, 12.00, 16.30, 17.00, 18.45 Uhr). Am besten finde ich die Zeit am Morgen, da in der Morgensonne der Gorupan wundervoll strahlt. Man wird ersucht, im Inneren des Tempels nicht zu fotografieren, damit man die Gläubigen nicht stört.

 


Das könnte Sie auch interessieren:
* Inseln vor Jaffna
* Jaffna-Halbinsel
* Delft

 


Über Ihren Kommentar freue ich mich:

Name:

Email:

Kommentar:

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

<<<zurück<<<