Mobil Menu

 

Sri Lanka - Allgemeine Informationen

 

Sri Lanka Fahne

 

 

 

 

Sri Lanka ...

... ist offiziell eine Demokratische Sozialistische Republik, vor 1972 unter den Namen Ceylon bekannt. Von Norden nach Süden ca. 440 km lang und an der breitesten Stelle ca. 220 km breit, gesamt ca. 65.500 km². Der Regierungssitz ist Sri Jayawardenepura (Kotte), Hauptstadt und auch die größte Stadt ist Colombo.

Sri Lanka | Strand von Mirissa

 

 

 

 

Die Küste von Sri Lanka ...

... ist vor allem im Westen, Süden und Südosten von Palmen gesäumt und somit Urlaubsziel Nummer 1. An der nördlichen Küste findet man Lagunen, im Osten zahlreiche Strandseen. An der stärker zerklüfteten nordöstlichen Küste liegt der Hafen von Trincomalee, der als einer der besten natürlichen Häfen der Erde gilt. An der Südwestküste befinden sich u. a. der weitgehend künstlich angelegte Hafen von Colombo und der Hafen von Galle. Die Gesamtlänge der Küste Sri Lankas beträgt 1300 Kilometer.

Sri Lanka | die Frau des Fischers

 

 

 

 

Bevölkerung Sri Lankas (ca. 21 Mio)

Etwa 74 Prozent der Bevölkerung Sri Lankas sind Singhalesen, deren Glaube der Buddhismus ist. Die größten Minderheiten sind die Tamilen, die zusammen ca. 18 Prozent der Bevölkerung ausmachen und sich zum Hinduismus bekennen. Die restliche Bevölkerung umfasst die Moors (Nachfahren der arabischen See- und Handelsleute; Muslime), die Burgher (Nachkommen/Mischlinge der Portugiesen und Niederländer) und die Weddha, die Ureinwohner Sri Lankas. Heiliger Berg aller Konfessionen ist der Adams Peak.

Sri Lanka | Ceylon Tee

 

 

 

 

Wirtschaft

Sri Lankas Wirtschaft beruht hauptsächlich auf der Landwirtschaft, die teilweise der Selbstversorgung, teilweise dem Export dient. Auf Plantagen werden Tee (Ceylon Tee), Kautschuk und Kokosnüsse angebaut, die fast die Hälfte der Exporteinnahmen des Landes ausmachen. Traditionelles Handwerk, Industrie und Bergbau (Edelsteine) sowie der Fremdenverkehr sind von Bedeutung.

Sri Lanka | Geschichte

 

 

 

 

Geschichte

Im Mahavamsa steht geschrieben, dass die Insel 504 v. Chr. von Vijaya, einem Hindu-Prinz aus Nordostindien, erobert wurde. Mitglieder der Dynastie Vijayas regierten das Reich Sinhala mehrere Jahrhunderte lang. Während dieser Zeit, und vor allem nachdem man im 3. Jahrhundert v. Chr. den Buddhismus zur Nationalreligion gemacht hatte, schufen die Singhalesen eine hoch entwickelte Kultur.
Die älteste Bevölkerungsgruppe der Insel sind die Weddha. Indoarische Völker wanderten im 6. Jahrhundert v. Chr. aus Nordindien ein. Sie gründeten ein Königreich mit der Hauptstadt Anuradhapura und gaben sich selbst den Namen Singhalesen. Zwischen dem 2. Jahrhundert v. Chr. und dem 13. Jahrhundert n. Chr. war Sri Lanka häufig Opfer von Überfällen südindischer Eroberer, was den Verfall der Insel in viele kleine Reiche zur Folge hatte. Eine chronologische Aufzählung finden Sie hier -> klick

Sri Lanka | Galle

 

 

 

 

Kolonialzeit

Im Jahr 1517 gründeten die Portugiesen eine Handelsstation in Colombo. Mit der Zeit vergrößerten sie Ihren Einflussbereich zunehmend, sodass Ende des 16. Jahrhunderts große Teile der Insel unter portugiesischer Kontrolle waren. Die Holländer starteten bereits 1638 und 1639 erste Angriffe auf die portugiesischen Stellungen und besiegten 1658 diese. Somit war der Großteil Sri Lankas unter holländischer Herrschaft. Kandy blieb jedoch unabhängig! 1795 sandte die britische Regierung eine Expedition nach Sri Lanka, die Holländer kapitulierten und 1798 nahmen die Briten die ganze Insel ein, auch wieder mit Ausnahme Kandys. Das Aus für das Königreich Kandy kam jedoch im Jahr 1815 nach 12-jähriger Besetzung. In der Zeit der britischen Herrschaft wurde die Herstellung von Tee und Kautschuk ausgebaut. Am 4. Februar 1948 erlangte Sri Lanka die Unabhängigkeit - dieser Tag wird heute noch mit farbenfrohen Paraden in Colombo und anderen Provinzhauptstädten begangen.

Das könnte Sie auch interessieren:
* Reisevorbereitungen
* Tipps und Tricks
* Blog # 198 (ETA-Website)

 

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

>>>weiter>>>