Mobil Menu

 

Sri Lanka Blog # 284
Mein Ayurveda-Kurs


Laufend werde ich per E-Mail gefragt, wo ich meinen Ayurveda-Kurs absolvierte.

Hier die Geschichte dazu:

Im Jahr 2001 lernte ich im Lihiniya Surf Hotel in Bentota eine deutsche Frau kennen, die das dortige Ayurveda-Zentrum führte. Meine Mama war ihr Leben lang eine „Kräuterfee“ und durch die Jahre hindurch erlangte auch ich einen Grundstock an Kräuterwissen. Da Ayurveda auch zu einem Großteil auf Kräuteranwendungen beruht, war ich neugierig. Ich freundete mich mit ihr an und unterzog mich einigen Behandlungen, die ich als sehr angenehm empfand.

Zurück zuhause war ich unglücklich mit meiner beruflichen Situation und Ayurveda ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich fragte sie, ob es möglich sei, bei ihr einen Ayurveda-Kurs zu absolvieren. Sie besprach sich mit ihrem Arzt und schon nach ein paar Monaten kehrte ich zurück zu meinem Ayurveda-Kurs.

Das Hotel machte mir ein tolles Angebot für drei Monate und somit hatte ich keinen Anreiseweg. Der Arzt und seine Crew nahmen mich freundlich auf und der Kurs begann.

Jeden Morgen bekam ich Manuskripte in englischer Sprache, die ich mit dem Arzt durchging. Fragen beantwortete er sofort und sachlich. Nachmittags trainierten die Therapeuten mit mir die Massagetechniken.

Auch hatte ich viel Kontakt zu Patienten, mit denen ich mich austauschen konnte.

Zusätzlich zum Kurs besuchten wir auch die Ayurvedische Hochschule in Colombo und den Lieferanten der Ayurveda-Produkte, die Firma Link. Auch lehrte mir der Arzt die Grundkenntnisse vom Jyotish, dem ayurvedischem Horoskop.

Meditationstraining war angedacht, wurde jedoch nicht verwirklicht.

Der Arzt prüfte immer wieder zwischendurch mein Wissen ab und nach drei Monaten erhielt ich mein Ayurveda-Zertifikat ohne Endprüfung. Dieses Zertifikat hat aber in Österreich keinen Wert; ich hätte zusätzlich einen 160-stündigen Massagekurs in Europa absolvieren müssen.

Mir persönlich brachte mein neues Wissen jedoch sehr viel. Als Zöliakie-Patientin lernte ich die Funktionsweise meines Körpers kennen, ich kann Menschen viel besser einschätzen und ich wurde gelassener.

Das Ayurveda-Zentrum in Bentota gibt es leider nicht mehr, da sich die Chefin scheiden ließ und mit ihren Kindern nach Deutschland zurückging.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:
* Ayurveda
* Buchempfehlungen
* Abnehmen mit Ayurveda


Über Ihren Kommentar freue ich mich:

Name:

Email:

Kommentar:

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

<<<zurück<<<